USB-Spieluhr

Hallo liebe Bastel-Nerds!

Gibt es eigentlich eine Spieluhr (sowas, was man Kinder zum Einschlafen ins Bett legt) mit USB-Anschluss?
Meine Vorstellung:

Ich kann per USB eine MP3- oder Ogg-Datei auf die Spieluhr übertragen, und dann wahlweise einmal oder x-mal abspielen lassen. Den üblichen Aufziehmechanismus braucht man ja nicht, wenn es möglich ist, ist das aber sicher nett.

Auf der anderen Seite brauche ich ein Stück Software, dass mir aus einem beliebigen Lied eine Spieluhrmelodie macht (also ein „Ding-Dong“-Lied).

Im Grunde also nur ein einfacher Audio-Player mit Stofftier drumherum und eine Konvertersoftware. Was meint Ihr? Marktlücke?
Oder gibt es sowas schon?!?

5 Gedanken zu “USB-Spieluhr

  1. Hmm, so weit so gut. Ich glaue aber, dass der Konverter der eigentlich Verkaufsschlager werden würde. Stell Dir vor: Stairway to heaven als Spieluhr-Ding-Dong 🙂

  2. also midi-files gibts von praktisch alles und jedem. oftmals auch für lau. da nimmt man dann einfach nur das jeweilige lead-instrument und fertig. wenns speziell um gitarrenstücke geht gibts zum beispiel auch sehr sehr große stück-sammlungen für die verbreiteten tab-software, also powertab und guitarpro.
    alles in allem mit ein bisschen musik-software machbar. ein „converter“ der einen vollen mehrstimmigen stereo-mix auf eine „ding-dong“ melodie reduziert ist meines wissens schlichtweg nicht machbar – es gibt nach wie vor keine technische möglichkeit einzelne (instrumental oder gesangs-) stimmen aus einem fertigen mix zu extrahieren. z.Bsp. arbeiten auch die üblichen Karaoke-Softwares einfach mit Mittenabsenkungen, was letztlich einfach nur nen miesen sound macht…

    aber mit midi-files geht da definitv was…

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: