Zug-Impressionen

Während ich im Zug unterwegs bin, fange ich zwangsweise Gesprächsfetzen anderer Reisender auf. Nicht schlimm. Oder doch?

Natürlich schlimm: Ich finde es erschreckend, mit welcher Ernsthaftigkeit viele (Geschäfts-)Leute absoluten Stuss von sich geben. Beispiele?

„Ich habe Backup-Folien vorbereitet.“
oder
„Da müssen wir einen Request posten.“ (nicht technisch gemeint, sondern eher „Ich werde da mal anrufen und etwas fragen“)

Warum auch verständlich (deutsch) reden, wenn man sich hinter Pseudo-Phrasen verstecken kann und damit Kompetenz auszustrahlen meint 😉

Ein Gedanke zu “Zug-Impressionen

  1. Ui… das klingt aber wirklich SEHR kompetent ;).
    Gegen ein paar Anglizismen kann man sich als Informatiker ja nicht erwehren, aber im normalen Gespräch sollte man sich das dann vielleicht doch verkneifen.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: