webOS – und was kommt jetzt?

Gestern habe ich alle meine noch aktivierten webOS-Geräte mit einem wichtigen Update versorgt, so dass mein Touchpad, mein Veer und mein Pre2 hoffentlich noch eine Weile voll einsatzfähig bleiben – was immer das bei einem Betriebssystem heißt, dass nun schon viele Monate keine Weiterentwicklung mehr erfährt.

Auch wenn ich jedes mal heulen könnte, wenn ich mein Touchpad zur Hand nehme und wieder staune, wie innovativ das System nach wie vor ist, wie gut das Keyboard und wie elegant Benutzerführung und Apps, muss ich mich damit beschäftigen, was nach webOS kommt. Nachdem mein Pre3 keine SIM-Karten mehr annimmt und der HP Support es nicht repariert hat, nutze ich seit nun fast genau einem halben Jahr ein Nokia Lumia 820 mit Windows Phone 8. Das Gerät ist hervorragend verarbeitet, Windows Phone ist wirklich gut gelungen – schnell, einfach zu bedienen und mit vielen Funktionen, die schon in das OS gegossen sind. Es fühlt sich trotzdem nicht richtig an 🙁

Ich habe einige Hoffnungen auf die neuen Geräte von Blackberry gesetzt. BB10 sieht toll aus und bedient sich gut. Die Geräte gefallen mir allerdings nicht – das Z10 und das Q10 sind beide einfach zu groß. Ich möchte kein kleines Tablet mit mir tragen, das Lumia 820 ist mir schon ein ganzes Stück zu groß.

FirefoxOS hat ja spektakuläre Ansätze – wenig Hardwarehunger, extreme Integration mit allem, was das Web und seine Technologien hergeben, auf günstigen Geräten. Die Optik schreckt mich ab. Es sieht aus, als hätte man Symbian S40, Android und Meego in einer UI zu vereinen versucht. Das ist zum einen nicht so richtig gelungen, noch weniger finde ich es aber innovativ. Die Möglichkeit, Apps zu beenden, indem ich sie nach oben aus dem Bildschirm wische, spricht mich als webOS-Fan natürlich schon an, die enge Verbindung zu Webtechnologien natürlich auch. Vielleicht schaue ich mir so ein Gerät mal genauer an, wenn FirefoxOS in Deutschland offiziell erhältlich ist. Der Eindruck vom Emulator ist eher „meh“…

Bleibt nur noch SailfishOS und das angekündigte Gerät von Jolla. Da ich gerne schon ein Nokia N9 gehabt hätte, ist dieses Gerät und System ebenso reizvoll. Das System sieht auf Videos sehr gut aus, die Hardware ist dafür eher der Einheitsbrei, den man bei Android auch findet. Ich habe eine Wartenummer bei Jolla gezogen und warte ab, was an Neuigkeiten kommt wenn der Dezember näher rückt.

Bis dahin werde ich wohl das Lumia nutzen und hin und wieder die SIM-Karte in das Pre2 oder das Veer stecken. Die Hoffnung auf webOS-Hardware von HP oder LG habe ich vorerst begraben 🙁

Und Tablets? Ach, das ist ein weites Feld. Noch weniger Alternativen zum Touchpad. Vielleicht kommt ja mal ein anständiges kleines Tablet mit Windows 8 und 3G…